JavaScript ist in ihrem Browser nicht aktiv. Daher kann diese Seite nicht korrekt angezeigt werden.
Bitte ändern Sie ihre Browsereinstellungen bzw. wechseln sie auf einen Browser mit JavaScript Unterstützung.
Zurück

Aktuelles aus Hamersen mit Alpershausen und Hanschhorst

Hamersen unterwegs mit Grünkohltour und Dorfgemütlichen

Hamersen, den 20.01.2018

Auf dem Hamersener Veranstaltungskalender stand am letzten Wochenende die Grünkohltour mit Dorfgemütlchen. Der Sportverein und die Freiwillige Feuerwehr organisierten wieder diese Kombination wie schon die Jahre zuvor am 20.01.2018. So machten sich getrennte Gruppen durch die Gemarktung Hamersen. Die Strecken waren von unterschiedlichen Längen, aber gut begeh- und fahrbar, denn der traditionelle Bollerwagen, jedes Jahr ein kleines Highlight, durfte nicht fehlen. Für die zwischenzeitlichen Stopps wurden Punsch und andere Getränke gereicht, um sich aufzuwärmen oder auch abzukühlen. Die ein oder anderen Klönschnacks schmückten die geselligen Stunden unter freien Himmel. Das Motto einer solchen Tour, es treffen sich auch Leute, welche sich über das gesamte Jahr nicht sehen. So endeten die „Sternwanderung“ und die Gruppen trafen in das Landgasthaus „Zur Alten Linde“ ein. Dort konnten sich die Wanderer und noch andere dazugekommene Gäste zunächst mit einem verdienten Kohlessen stärken. Nach dem Essen folgte noch ein geselliger Abend.

 

 

Quelle: K. Brunkhorst

Thorsten Kaiser Sportler des Jahres - Jutta Kaufholt dreifach geehrt

Hamersen, den 15.01.2018

Voll besetzte Stuhlreihen bei der Mitgliederversammlung des SV Hamersen. Mehr noch: Es mussten sogar noch Sitzmöglichkeiten nachgeholt werden. „Besser so als anders herum. Da sind zu wenige Stühle echt ein Luxusproblem", konstatierte Vorsitzender Michael Kaiser gleichermaßen erfreut wie scherzhaft. Die zahlreichen Anwesenden durften miterleben, dass nicht nur etliche, langjährige Mitglieder geehrt wurden, sondern Jutta Kaufholt gleich dreimal eine Auszeichnung zuteil wurde. 

 

Denn: Zum Einen leitet sie seit 40 Jahren die Abteilung Turnen, zum Anderen wurde sie von Gerda Lütjen, stellvertretende Vorsitzende des Turnkreises Rotenburg, ob ihrer Verdienste mit der Ehrennadel mit Silberkreuz ausgezeichnet. Schlussendlich verlieh ihr der Vorstand auch noch die Ehrenmitgliedschaft. Die Turnabteilung beging im vergangenen Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. Etliche Frauen traten 1977 bei. Insofern hatte Kaiser alle Hände voll zu tun, die vielen Urkunden auszuhändigen.

Demnach sind 40 Jahre Mitglied des Sportvereins neben Jutta Kaufholt Christa Wichern, Luise Aldag, Marianne Eckhoff, Ursula Heidruch, Brigitte Hesse, Margret Kaiser, Anneliese Lühmann, Luise Milbrandt, Waltraud Osterfeld, Heidi Burfeind, Heike Ehlen, Gerda Ahrlich, Christine Mahnken, Christa Aldag, Edith Treuker, Irene Wichern, Ilse Burfeind, Annemarie Meinke, Hertha Pape, Helga Wünderlich, Helga Holst, Rita Kaiser, Anita Hauschild, Erni Kaiser, Mariechen Detjen.

25 Jahre dabei sind Cord Peters, Katrin Kropp, Alke Grimm, Marita Hinrichs, Hans-Peter Wilkens, Reinhold Wollenberg, Kerstin Carstens.

Sportler des Jahres

Der Ehrungsreigen ging noch weiter. Thorsten Kaiser wurde zum Sportler des Jahres gewählt. Er ist nicht nur langjähriges Vorstandsmitglied, sondern ebenso langjähriger Spieler der ersten Fußball-Herrenmannschaft, bis er gesundheitsbedingt aufhören musste. Mit großem Einsatz widmet er sich der Jugendarbeit und ist auch als Trainer aktiv. Was ihn auszeichnet: „Er ist Mr. Zuverlässig", hieß es in der Laudatio.

 

Gewählt wurde ebenfalls. Jan Detjen wurde als zweiter Vorsitzender ebenso bestätigt wie Thorsten Kaiser als Kassenwart. Schriftwart Martin Dodenhof ist ausgeschieden, sein Amt übernimmt Regina Blanken und bedient damit zugleich die Frauenquote in dem bisher männerdominierten Vorstand.

Neben der Abteilung Turnen, der sieben Gruppen mit 70 Mitgliedern angehören, ist der SV Hamersen mit seinen 309 Mitgliedern im Durchschnittsalter von 47 Jahren geprägt vom Fußball. Vier Mannschaften - Erste und Zweite Herren, Alte Herren, S40 – nehmen am Spielbetrieb teil. Die Berichte aus den Sparten stimmten unisono zufrieden, jedoch war der Appell nach mehr Trainingsbeteiligung von Fußballobmann Johannes Schröder mehr als deutlich.

Und: Es werden Trainer und Betreuer gebraucht, zumal Ralf Milbrandt und Robert Kaiser ihren Rückzug als Trainer zum Sommer erklärten. (hm)

 

Quelle: Treffpunkt Sittensen