JavaScript ist in ihrem Browser nicht aktiv. Daher kann diese Seite nicht korrekt angezeigt werden.
Bitte ändern Sie ihre Browsereinstellungen bzw. wechseln sie auf einen Browser mit JavaScript Unterstützung.
Zurück

Aktuelles aus Hamersen mit Alpershausen und Hanschhorst

Baugebiet Hamersbruch: Es kann gebaut werden - Erschließung des ersten Abschnittes abgeschlossen

Hamersen, den 24.02.2017

Die Erschließung des ersten Abschnittes des neuen Baugebietes „Hamersbruch" in Hamersen ist abgeschlossen. Donnerstag fand im Beisein von Bürgermeister Gerd Kaiser, Planer Hermann de Riese, Nina Gall vom Bauamt sowie Mitglieder des Gemeinderates und Vertreter der Bau ausführenden Firma Kriete aus Seedorf im strömenden Regen die Abnahme statt. Ungeachtet dessen herrschte eitel Freude über die Fertigstellung der Erschließungsarbeiten, die im August letzten Jahres gestartet sind und im Januar beendet waren. Damit blieben Zeitplan und auch die Baukosten – 430.000 Euro – im Rahmen, die Auflagen der Geruchs-Immissionsrichtlinie konnten ebenfalls eingehalten werden.

Insgesamt umfasst das Gebiet eine Größe von 4,6 Hektar mit 35 Grundstücken, die zwischen 770 und 1450 Quadratmeter groß sind. 17 Flächen stehen im ersten Bauabschnitt zur Verfügung, „für sechs haben wir bereits feste Interessenten", wusste der Bürgermeister froh gestimmt zu berichten. Sofern das Gros der Grundstücke im ersten Teilbereich verkauft ist, soll es an die Erschließung des zweiten Abschnittes gehen. Vorrang haben Hamerser Bürger, aber auch Interessierte aus der Börde dürfen dort bauen. „Wir freuen uns auf viele Familien und viele kleine Kinder", so Kaiser.

Wie der Planer ausführte, wurden rund 420 Meter Schmutzwasserkanal, 345 Meter Regenwasserkanal, 225 Meter Leitungen für Hausanschlüsse, ein Schmutzwasserpumpwerk, ein Regenrückhaltebecken und 1.425 Quadratmeter Baustraße hergestellt. Da das neue Baugebiet gegenüber der allgemeinen Wohnbauentwicklung des Dorfes liegt, ist eine Querung der Landesstraße erforderlich. Diese ist zwischen den Straßen Hornfeld und Blockstraße vorgesehen. Dort soll die Bushaltestelle behindertengerecht umgestaltet sowie eine Bedarfsampel eingerichtet werden. Für die Baumaßnahme werden Zuschüsse von der Nahverkehrsgesellschaft erwartet.

„Von der ersten Idee bis zur Umsetzung des Baugebietes sind viereinhalb Jahre vergangen. Allen Beteiligten, die zur Realisierung beigetragen haben, gebührt unser aufrichtiger Dank", gab Gerd Kaiser abschließend zu verstehen. Und: Schnelles Internet ist auch vorhanden. (hm)

 

Quelle: Treffpunkt Sittensen

Kohltour der Dorfjugend Hamersen 2017

Hamersen, den 19.02.2017

 

Bei guter Beteiligung hatte die Dorfjugend Hamersen viel Spaß auf Ihrer Tour. Gutes Wetter, gute Laune, alles passte. In Helvesiek wurde gespeist, danach folgte ein gemütlicher Abschluß.

Kinderfasching in Hamersen 2017

Hamersen, den 19.02.2017

Spielen – Tanzen – Verlosung – Süßigkeiten. Karneval in Hamersen

Zum beliebten „Kinderfasching“ am Nachmittag fanden sich Kinder und Eltern in die alte „Hamersener Schule“ ein. Die Frauen-Turnierriege um Kerstin Kaiser und Melanie Hastedt hatte wieder eingeladen und ein buntes  Programm vorbereitet, das sowohl bei den Kindern als auch bei deren Eltern für gute Stimmung sorgte. Viele Kinder hatten sich richtig Mühe gegeben und präsentierten fantasievoll geschminkte Gesichter und Kostüme. Hübsch gekleidete Eisköniginnen, Hexen, Fußballer, Mickey Maus, Cowboy, Indianer, Bauer, Prinzessinen, Crow, Sträfling, Hippi usw. hatten sich eingefunden, um ein paar vergnügte Stunden zu verbringen. Anfangs bekamen die eingetroffenen Kinder jeder eine entsprechende Zahl  auf  ihre Hand geschrieben, was später für die Verlosung noch wichtig war. Den Kindern erwartete wieder die beliebte Animation durch die eingespielte Turnerriege, unterstützt von den älteren Mädels Anina, Leonie und Laetitia. Sie hatten lustige Geschicklichkeitsspiele vorbereitet. Spiele wie die Reise nach Jerusalem, Dosenwerfen, Brezelwettessen, Stopp- und Zeitungstanzen, Luftballonspiel und weitere Spiele schmückten den Nachmittag. Zwischendurch erholten sich die Großen und Kleinen bei Kaffee und Kuchen sowie bei Würstchen und Brause. Es gab keine Langweile. Es wurde immer wieder getanzt und gesungen, alle wurden gefordert. Bei einem Murmelschätzspiel wurde Anna als die richtige Schätzerin ermittelt, sie erhielt eine kleine Überraschung. Mit der Verlosung wurde der Nachmittag beendet. Eine Bingotrommel hatte die Gewinner ermittelt und alle Kinder bekamen zum Abschluss eine Überraschung. Tonico, Lene, Greta, Jaron und Anna konnten sich über Eis- und SUN-Grill-Gutscheine freuen. Die anderen Kinder gingen nicht leer aus und bekamen Süßigkeiten. Rundum war es ein gelungener Nachmittag.

 

Dorfgemütlicher mit Sternwanderung und Kohlessen 2017

Hamersen, den 24.01.2017

Dorfgemütlicher mit Sternwanderung und Kohlessen.

Bei guter Beteiligung und leicht frostigen Temperaturen, aber sonst gutem Wetter unternahmen am vergangenen Samstag Mitglieder des SV Hamersen und der Freiwilligen Feuerwehr die traditionelle Kohl- und Pinkeltour. Bevor es losging, begrüße Ortsbrandmeister Ralf Milbrandt die Teilnehmer. In diesem Jahr zogen unterschiedliche Gruppen durch die Gemarkung Hamersen. Die Strecke führte in Richtung Leisch über Hanschhorst nach Hamersen oder über andere Wege. Es gab Getränke zum Aufwärmen oder Abkühlen. Nicht fehlen durften der Punsch und andere Klassiker. Mobile, gut ausgerüstete Bollerwagen zierten die Karawanen.

Nach zwischenzeitlichen Pausen war das Gasthaus Zur alten Linde in Hamersen, wie die Jahre zuvor auch, Ziel- und Endpunkt der Sternwanderung. Dort luden die bereits gedeckten Tische zum leckeren Kohlessen ein, das sich die Tourteilnehmer sowie einige Nachkömmlinge denn auch reichlich verdient hatten. Nach dem Essen klang der Abend in geselliger Runde aus.

 

 

Mitgliederversammlung SV Hamersen

Hamersen, den 21.1.2017

SV Hamersen: Mitgliederversammlung mit Wahlen und Ehrungen - Michael Kaiser als Vorsitzender bestätigt

Dirk Haller Sportler des Jahres

Dass der SV Hamersen sowohl sportlich als auch finanziell gut da steht, wurde bei der Mitgliederversammlung Freitagabend im Landgasthaus Zur alten Linde deutlich. So war es denn auch nicht anders zu erwarten, dass bei der Wahl des ersten Vorsitzenden einmütig die Wiederwahl von Amtsinhaber Michael Kaiser gefordert wurde. Der nahm das Votum nur allzu gern an, ebenso wie Schriftwart Martin Dodenhof.

Damit war der Wahlakt jedoch nicht beendet, denn ein wichtiger Punkt stand noch auf der Agenda: die Ehrung zum Sportler des Jahres. Der Vorstand hatte wieder drei verdiente Mitglieder ausgewählt: die Fußballer Benjamin Grimm und Dirk Haller sowie Gründungsmitglied und Übungsleiter der Abteilung Turnen, Hans-Jürgen Wichern. Nach geheimer Abstimmung entschied sich die Mehrheit für den 28-jährigen Dirk Haller aus Sittensen, der seit zehn Jahren fester Bestandteil der ersten Fußball-Herrenmannschaft ist, bei kaum einem Spiel gefehlt hat und sich aktiv ins Vereinsleben einbringt. „Bei jeglicher Aktivität außerhalb des Spielbetriebs ist er mit dabei", hieß es in der Laudatio.

Ehrenamtsbeauftragter Volker Colmsee freute sich, gleich acht Mitglieder für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit auszeichnen zu dürfen: Uwe Carstens, Torsten Wichern, Dirk Mahnken, Peter Ahrlich, Wilhelm Cordes, Heiner Weisker, Gerhard Elfers und Rainer Aldag. 25 Jahre dabei sind Elke Facklam und Dirk Rievesehl.

313 Mitglieder zählt der Zwei-Sparten-Verein derzeit. Das Durchschnittsalter beträgt 45 Jahre, wie der zweite Vorsitzende, Jan Detjen, in seinem wohl formulierten Jahresbericht mitzuteilen wusste. Zufrieden blickte er auf die geselligen Veranstaltungen des Sportvereins wie Kohltour, Grünkohlessen, Laternenumzug, Osterfeuer und Sommerfest zurück. Aber auch bei den gemeinschaftlichen Aktionen mit Gemeinde und Feuerwehr wie Laubharken und Aussägen von Bäumen und Büschen ist der Sportverein stets mit dabei. Ein Aspekt, den auch Bürgermeister Gerd Kaiser lobend hervorhob.

Über die sportlichen Ereignisse berichteten die Spartenleiter. Jutta Kaufholt vermeldete aus der Turnabteilung vier Damen- und zwei Herrengruppen. Und sie verwies nicht ohne Stolz auf die Präventionskurse Step Aerobic, Fit for fun, Rücken Fit und das neue Angebot Bodywork unter der Leitung von Johanna Rathjen sowie die Auszeichnung des Vereins mit dem Qualitätssiegel Sport Pro Gesundheit des Deutschen Turner-Bundes.

Fußball-Abteilungsleiter Johannes Schröder gab nach seinem Appell für neue Verstärkung bei der Sportplatz- und Kabinenpflege das Wort weiter an die Vertreter der Mannschaften, Erste, Zweite und Dritte Herren, Altherren und S40. Jugendverantwortlicher Stefan Mahnken ging auf den erfolgreichen Zusammenschluss der sechs Bördevereine VfL Sittensen, TSV Groß Meckelsen, TuS Tiste, SV Hamersen, SV Ippensen und MTV Wohnste ein. „Das wächst gut zusammen. In 19 Mannschaften haben wir 290 Kinder. Den Betrieb zu stemmen ist eine enorme Leistung. Insofern brauchen wir dringend weitere Trainer und Betreuer. Auch Schiedsrichter sind gern gesehen", betonte er.

Abschließend verwies der Vorsitzende auf Fälle von Vandalismus im Bereich des Sportplatzes und bat darum, diesbezüglich die Augen auf zu halten. Und er gab den Anwesenden „zum Nachdenken" eine „vage Zukunftsidee" des VfL Sittensen mit auf den Weg: den Zusammenschluss von Fußball-Abteilungen aus der Börde. Erste Reaktion aus der Versammlung: „Um eine starke Mannschaft zu bilden, kein schlechter Gedanke Ansonsten sollte alles bleiben wie es ist." (hm)